Ortsverband Bleckede

Vorstand des CDU Ortsverbandes Bleckede

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir heißen Sie auf Seiten des CDU Ortsverbandes Bleckede herzlich willkommen. Mit unserer Devise „Weniger nörgeln – mehr mitmachen“ möchten wir die Zukunft unserer Stadt im Sinne der christlichen Werte unserer Partei gemeinsam mit Ihnen weiterentwickeln und nachhaltig gestalten. Haben Sie Interesse an unserer schönen Stadt mit dem historischen Stadtkern und dem Naturparadies Elbtalaue vor der Tür? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Sprechen Sie uns jederzeit an.

Selbstverständlich sind wir auch in den sozialen Medien vertreten. Besuchen Sie uns auf Instagram und Facebook!

Lesen Sie auch unseren Sommer- und Jahresbrief. Diese finden Sie untenstehend als PDF-Dokument.



Kommunalwahl 2021


YouTube


Pressemitteilungen

CDU Bleckede nominiert Kandidaten für Kommunalwahl

Der CDU Ortsverband Bleckede hat in seiner Aufstellungsversammlung 16 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 12. September 2021 nominiert. Es konnte eine gute Mischung als Neueinsteigern, Erfahrenen, Frauen und Männern aus unterschiedlichen Lebenssituationen aufgestellt werden. Der Ortsverband ist zuversichtlich wieder einen großen Teil der 24 Sitze im Rat der Stadt Bleckede für sich gewinnen zu können.


Positionspapier der CDU Bleckede zum Projekt Deichrückverlegung in Radegast

Ich nutze die Gelegenheit unseren Standpunkt zu einem der bedeutensten aktuellen Projekte des Hochwasserschutzes in der Bleckeder Elbmarsch darzulegen.


Betrachten wir zunächst die Ausgangssituation
Der Artlenburger Deichverband (ADV ) hat das Niedersächsische Landesamt für Wasser-, Küstenund Naturschutz (NLWKN) mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt die Gefahrenlage bei anstehenden Hochwassern rund um den Radegaster Haken und der Vitico zu entschärfen. Das NLWKN generierte aus diesem Auftrag 4 Varianten. Beginnend mit einer einfachen Ertüchtigung der Deiche ( 0 Variante ) in der Elbmarsch bei Radegast, bis hin zu einer Variante mit einer Rückdeichung von geplanten ca 713 HA ( 3er Variante ). Die am meissten präferierte Variante war die Variante 1 mit einem Volumen von ca. 150 HA und einer prognostizierten Absenkung des Hochwassers von ca. 9 cm.


Reaktionen auf die Machbarkeitsstudie
Da alle angedachten Varianten für die betroffenen Landwirte und Bevölkerung als auch für die Stadt Bleckede nicht kommentarlos akzeptiert werden konnte, wurde auf Initiative unseres Bürgermeisters und der Ortvorsteherin aus Radegast ein Begleitausschuss ins Leben gerufen, der alle Facetten der einzelnen Varianten mit dem NLWKN diskutieren und beraten sollte. Dieses Vorgehen wird auch von unserer Seite sehr begrüßt! Es ist vor allem auch hervorzuheben, dass die betroffenen Landwirte, die ja ihr Land für die anstehenden Maßnahmen zur Verfügung stellen müssen, keine grundsätzliche Verweigerungshaltung eingenommen haben, da alle um die Bedeutung von sicheren Deichen wissen.


Nach intensiven Gesprächen und Bewertungen von Expertisen, wurde von diesem Begleitausschuss eine neue Variante( Variante 1.1 und 5.2 ) ins Spiel gebracht, die unter Einbeziehung von Deichrückverlegungen auf der MV – Seite eine deutliche Entlastung des „Bottleneck“ Radegaster Haken bedeuten würde. Die Überlegung hier mit MV zusammenzuarbeiten wurde schon in der Vergangenheit bei den ursprünglichen Varianten aus der Machbarkeitsstudie durch das NLWKN ausgelobt. Im Ergebnis würde diese Variante ca. 100 HA Land auf unserer Seite kosten. Die Absicht in Gesprächen die Behörden auf der MV – Seite für diese Maßnahme zu gewinnen hat sich jedoch als überaus schwierig dargestellt, da diese im Moment nur ein Planfeststellungsverfahren zur Ertüchtigung der bestehenden Deichlinie ohne Rückdeichung planen.


Aktuelle Situation
Aktuell führt das NLWKN ein sogenanntes „Scopingverfahren“ durch in welchem alle Aspekte bei einer Deichrückverlegung und deren Auswirkung auf alle relevanten Einflussfaktoren geprüft werden sollen.


Aus unserer Sicht zeigt sich jedoch bereits jetzt, dass eine Deichrückverlegung nicht solitär auf den lokalen Bereich Radegast zu reduzieren ist. Ein signifikantes Beispiel wäre das geänderte Abflussverhalten des bei Hochwassern entstehenden Qualmwassers. Hauptträger dieser Entwässerung ist die Bruchwetter und zwar auch und hauptsächlich für das Stadtgebiet Bleckede; diese kommt aber schon jetzt bei Hochwasser an ihre Grenzen. Sollte also die Deichrückverlegung erfolgen, würde es dringend geraten und erforderlich sein ein komplett neues Entwässerungskonzept für Bleckede zu entwickeln und umzusetzen. Dies gilt im Besonderen im Hinblíck auf die neuen entstehenden Wohngebiete.

Fazit
Da eine Rückdeichung nur von den Varianten 1 bis 3 des NLWKN für alle Beteiligten auf Bleckeder Seite nicht vermittelbar sind, auch weil der Ertrag von ca. 9 cm Absenkung bei Hochwasser in keinem Verhältnis zum Aufwand stehen ist dies als Solitärmaßnahme nicht vermittelbar.

Es sollte vielmehr alles in unserer Macht stehende getan werden um auf allen politischen Ebenen eine konzertierte Aktion mit den Behörden auf MV – Seite, nach Vorbild der erarbeiteten Variante „1.1 und 5.2“ zur erreichen. Weil nur so das eigentliche für die Elbmarsch zentrale Thema, die Engstelle am Radegaster Haken zu entschärfen erreicht werden kann.

Gleichzeitig muss in jedem Fall mit den damit verbundenen Deichbaumaßnehmen eine deutliche Ertüchtigung der Deiche in Radegast und Brackede einhergehen, um für die kommende Eventualitäten gewappnet zu sein.

Zu guter Letzt noch der Blick auf die Elbe. Es ist von hoher Dringlichkeit, dass die Flussrinne durch ausbaggern im Auftrag der Bundeswasserstrassenverwaltung zur Erreichung einer höheren Abfließgeschwindigkeit , wie in der Vergangenheit üblich, vertieft wird. Ebenso muss mit Nachdruck daran gearbeitet werden, dass die Verbuschung auf Flächen im Deichvorland die dem Abfluss dienen beseitigt wird. Wir können nur den Entscheidern dringen davon abraten, solch komplexen Problemstellungen mit angeblich einfachen und schnellen Lösungen, zu einem nicht nachhaltig durchdachten Abschluss zu bringen.


Wilhelm Kastens
Vorsitzender der CDU Stadtratsfraktion in Bleckede

Wilhelm Kastens
1. Vorsitzender
Christiane Kröning
Stellv. Vorsitzende
Florian Chwatinski
Stellv. Vorsitzender
Urte Schwaberau
Beisitzerin
Lars Jatzkowski
Beisitzer
Heiko Bockelmann
Beisitzer
Jörg Sohst
Beisitzer