Wer wird Landtagskandidat der Lüneburger CDU?

7. Januar 2022

Auswahlverfahren zur Kandidatenfindung für die niedersächsische Landtagswahl gestartet

Lüneburg. Mit dem neuen Jahr beginnt für den CDU-Kreisverband Lüneburg der Prozess der Kandidatenfindung für die Wahlkreiskandidaten für die neuen Wahlkreise „Lüneburg-Land“ und „Lüneburg-Stadt“ für die Landtagswahl am 9. Oktober 2022.

Am 4. Januar stellten sich insgesamt sieben potenzielle Kandidaten den Mitgliedern des Kreisvorstandes vor: Vier für den Wahlkreis Land, drei für den Wahlkreis Stadt Lüneburg.  Der Kreisvorstand hat aufgrund der aus den Selbstpräsentationen der Kandidatinnen und Kandidaten gewonnen Eindrücke seine Präferenz für Anna Bauseneick als Kandidatin für den Wahlkreis Lüneburg-Stadt und Stefan Schulz als Kandidaten für den Wahlkreis Lüneburg-Land geäußert. Die Entscheidung darüber, wer für die CDU ins Rennen gehen wird, treffen aber die in den jeweiligen Wahlbereichen wohnenden CDU-Mitglieder in zwei nach den Wahlbereichen getrennten Urwahlen am 14.Februar (Lüneburg-Land) und am 15. Februar (Lüneburg-Stadt).  

Für den Wahlbereich Elbe, zu dem aus dem Landkreis Lüneburg das Amt Neuhaus, die Stadt Bleckede und die Samtgemeinde Dahlenburg gehören, unterstützt der CDU-Kreisverband die Kandidatur des aktuellen Landtagsabgeordneten Uwe Dorendorf.

Nachstehend möchten wir die Bewerberinnen und Bewerber für die Wahlkreise Lüneburg-Land und Lüneburg-Land sowie ihre Motivation für die Kandidatur kurz vorstellen:

Kandidaten für den Wahlkreis Lüneburg-Land

Katrin Pfeffer

Alter: 54 Jahre

Wohnort: Hohnstorf/Elbe

Beruf: Oberschuldirektorin und Coach

Motivation für meine Landtagskandidatur:

Unser neuer Wahlkreis Lüneburg Land braucht eine CDU-Stimme im Landtag und ich traue mir aufgrund meiner Ergebnisse der Kommunalwahl zu, das Mandat zu holen! Ich lebe in diesem Wahlkreis und bin politisch hier gut vernetzt und unterstützt. Mein Slogan: Katrin Pfeffer – Würze für unsere Region!

Jörn Schlumbohm

Alter: 45 Jahre

Wohnort: Ehlbeck

Beruf: Landwirt

Motivation für meine Landtagskandidatur:

Die Motivation meiner Kandidatur erfolgt aus der Überzeugung, dass wir unsere Zukunft aktiv jetzt gestalten, die Aufgaben sind jetzt anzugehen.

Wir müssen daher die Energiewende aktiv gestalten, um Bevölkerung und Gewerbe vor weiter steigenden Energiepreisen zu schützen.

Stefan Schulz

Alter: 42 Jahre 

Wohnort: Melbeck

Beruf: Schulleiter Gymnasium Oedeme 

Motivation für meine Landtagskandidatur:

Ich möchte etwas bewegen – für eine bessere, sachlichere und ehrlichere Politik in Niedersachen.

Dr. Marco Schulze

Alter: 38 Jahre 

Wohnort: Neetze

Beruf: Diplom-Wirtschaftsingenieur 

Motivation für meine Landtagskandidatur:

Ich möchte, dass meine Kinder auch in Zukunft die gleichen Chancen, Freiheiten und Ressourcen erhalten, die mir gewährt wurden. Im Zentrum meiner Motivation steht folglich der konservative Begriff der Nachhaltigkeit – nicht nur auf Ökologie beschränkt, sondern auch mit Blick auf Ökonomie und Soziales.

Kandidaten für den Wahlkreis Lüneburg-Stadt

Anna Bauseneick

Alter: 31 Jahre

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Angestellte

Motivation für meine Landtagskandidatur:

Unsere Region gewinnt an Attraktivität und Lebendigkeit, wenn sie kulturell und wirtschaftlich stark aufgestellt ist sowie Familien eine Perspektive bietet. Diese generationsübergreifenden Interessen möchte ich mit meiner starken, jungen Stimme im Landtag vertreten und unsere Heimat fördern und entwickeln. 

Gunther Freiherr von Mirbach

Alter: 65 Jahre

Wohnort: Adendorf

Beruf: Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- & Architektenrecht

Motivation für meine Landtagskandidatur:

Meine Motivation für die Landtagskandidatur Politik ist für mich Möglichkeit und Anspruch zugleich, unser Niedersachsen zu verbessern. Ich möchte Gestaltung und Fortentwicklung in den Fokus nehmen, wo dies im Sinne der Menschen, der Umwelt, der Wirtschaft zu unser aller Bestem ist, und dazu meinen Beitrag leisten.

Eckhard Pols, der bereits im Vorfeld der Kreisvorstandssitzung seine Bewerbung für eine Landtagskandidatur angekündigt hatte, überlegt derzeit noch, ob er die Bewerbung aufrechterhält und zur Urwahl antritt.

In den kommenden Wochen werden sich die potenziellen Kandidaten den Ortsverbänden vorstellen; entschieden wird das Rennen jedoch wie erwähnt per Urwahl. Mitentscheiden können hierbei sämtliche CDU-Mitglieder, sofern sie vor dem 16. Januar 2022 der CDU beigetreten sind und in dem jeweiligen Wahlbereich wohnen. Als Mitgliederpartei lebt die CDU von den Ideen, Beiträgen und dem Engagement ihrer Mitglieder. Teil der CDU zu sein bedeutet, jeden Tag Verantwortung dafür zu übernehmen, das Leben aller Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern. Darüber hinaus bietet eine Mitgliedschaft die Gelegenheit mitzureden und auch mitzuentscheiden, etwa wie in diesem Falle, wer möglicherweise künftig die Interessen unserer Region in Hannover vertritt. Nutzen Sie diese Chance und werden Sie damit Teil unserer Erfolgsgeschichte!

Kommentare sind geschlossen.